Yamaha-Logo
Home Gebrauchte Aktuell Sonderangebote Zubehör Service Tuning Vermietung Veranstaltungen/Neuigkeiten Über uns Stellenangebote Anfahrt Berlin Restaurierung Oldtimer und Youngtimer Gästebuch Kontakt Impressum Datenschutz
Trenner Kaufanfrage Trenner Yamaha Zubehör anzeigen Trenner Yamaha Bekleidungskollektion anzeigen Trenner Yamalube Produkte anzeigen  
  Yamaha Motorräder anzeigen Trenner Yamaha Roller anzeigen Trenner Yamaha Elektrofahrzeuge anzeigen Trenner Yamaha ATVs anzeigen Trenner Yamaha Side-by-Side anzeigen Trenner Yamaha Stromerzeuger anzeigen Trenner Yamaha Schneefräsen anzeigen Trenner

Weitere Meldungen

Allgemeine News | MotoGP News | IDM News | Yamaha-Cup News | Alle Pressestimmen anzeigen

Interview: Florian Alt

Was hast du im Winter gemacht?

Sehr viel gearbeitet, versucht so viele Überstunden wie möglich zu schaffen und mich dazu noch so gut wie möglich physisch auf die Saison vorzubereiten, was auch gut geklappt hat. Ich bin überrascht, wie gut das jetzt schon beim ersten Test geklappt hat. Ich habe mich gefreut, dass ich sowohl in der IDM als auch in der Langstreckenweltmeisterschaft mit Yamaha zusammengefunden habe. Jetzt freue ich mich riesig auf die ganze Saison.

Wie war dein Gefühl nach Ende der Saison 2016?

Das Gefühl war anders als im Jahr zuvor, denn niemand wusste wirklich, was mit der IDM passieren würde. Ich bin froh, dass jetzt alles stattfindet und hoffe, dass zahlreiche Fans kommen und alles reibungslos funktioniert. Was das Motorrad angeht, habe ich mich Ende 2016 bereits super gefühlt. Die Yamaha passt einfach super zu mir, weshalb ich sie auch unbedingt weiterfahren wollte. Auch mit Dunlop sah es nach dem ersten Test bereits richtig gut aus. Unser Weg nach vorne scheint geebnet zu sein. Dennoch müssen wir jetzt genau dort weiterarbeiten, wo wir in Hockenheim aufgehört haben, um den Rückstand auf die Spitze noch weiter zu verringern.

Was machst du außerhalb vom Rennsport?

Ich habe einen ganz normalen Alltag, gehe jeden Tag zehn Stunden arbeiten. Ich mache eine Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker. Morgens stehe ich meist früh auf, um Laufen zu gehen. Abends versuche ich es immer so zu regeln, dass mir da auch noch etwas Zeit zum Trainieren bleibt. Der Winter bedeutet für mich meist mehr Stress als der Sommer, weil ich im Winter kein Motorrad fahren kann und genau das setzt mich mächtig unter Druck. Ich bin froh, dass es jetzt endlich wieder losgeht.

Was ändert sich für dich in diesem Jahr?

Zunächst einmal ist mit der EWC eine neue Meisterschaft dazu gekommen und damit auch ein neuer Reifenhersteller sowie weitere Herausforderungen. In der IDM hat sich das komplette Reglement verändert. Wir fahren jetzt nach Stock-Reglement, womit sich für uns sehr viel ändert, besonders in Sachen Elektronik. Insgesamt denke ich aber, dass es die richtige Entscheidung ist, denn dann werden die Startfelder voll. Für uns wird es vielleicht sogar schwieriger, die Konkurrenz wird natürlich größer. Aber ich bin da sehr zuversichtlich, dass wir gut abschneiden können.

Wie findest du deinen neuen Teamkollegen?

Ich kenne Bastien schon aus dem letzten Jahr, denn wir haben uns einige sehr gute und faire Zweikämpfe geliefert. Er ist ein sehr starker Fahrer. Ich kann viel von ihm lernen, denn er hat einen großen Erfahrungsschatz. Ich denke, dass wir uns da gut ergänzen und alles nach vorne bringen können.

Was ist dein Ziel 2017?

Wenn du als Vizemeister aus der Meisterschaft gehst, ist das Ziel in der kommenden Saison natürlich klar. Wenn die Bedingungen alle so stimmen, wie wir uns das vorstellen, dann können wir auch Meister werden. Der beste Weg dazu wird es sein, konstant zu bleiben, versuchen keine Stürze zu produzieren und auch wenn wir einmal ein schwieriges Wochenende haben, wird es wichtig sein, nicht alles auf Druck zu versuchen, sondern die Punkte nach Hause zu fahren. Das ist meiner Meinung nach der Schlüssel zum Erfolg.


Weblink:
www.yamaha-racing.de


Weitere Meldung aus der Kategorie: IDM

Interview: Bastien Mackels

IDM - 06.04.2017

Alt und Mackels starten mit positivem ersten Test in die neue Saison

IDM - 24.03.2017

Yamaha Motor Deutschland fördert die IDM 300 Superstock Klasse

IDM - 13.02.2017

Yamaha Motor Deutschland erweitert Engagement in der IDM

IDM - 28.11.2016

Florian Alt und Lukas Trautmann fahren in Assen aufs Podium

IDM - 15.08.2016

Team Yamaha MGM fährt in Schleiz zwei Mal aufs Podium

IDM - 03.08.2016

Harter Kampf für Team Yamaha MGM in Zolder

IDM - 11.07.2016

Prominenter Ersatzfahrer für Team Yamaha MGM ab Zolder

IDM - 04.07.2016

Große Schritte in die richtige Richtung für Team Yamaha MGM auf dem Lausitzring

IDM - 06.06.2016

Team Yamaha MGM feiert Doppelpodium auf dem Nürburgring

IDM - 09.05.2016

Team Yamaha MGM feiert Doppelpodium auf dem Nürburgring

IDM - 09.05.2016

Sieg im ersten Saisonrennen für Team Yamaha MGM

IDM - 02.05.2016

Verregneter Testeinstand für Team Yamaha MGM auf dem Lausitzring

IDM - 28.04.2016

Ausgedehnte Testfahrten für Team Yamaha MGM in Almeria

IDM - 14.03.2016

Erstes Rollout für Team Yamaha MGM 2016

IDM - 10.03.2016

Team Yamaha MGM ist zum Finale zurück auf dem Podium

IDM - 28.09.2015

Team Yamaha MGM zum Finale in Hockenheim wieder komplett

IDM - 22.09.2015

Team Yamaha MGM ist in Assen zurück auf dem Podium

IDM - 10.08.2015

Team Yamaha MGM mit starker Performance, aber unglücklichem Ausgang in Schleiz

IDM - 03.08.2015

Schnelles Ende nach Aufwärtstrend für Team Yamaha MGM in Ungarn

IDM - 05.07.2015

Team Yamaha MGM feiert ersten Saisonsieg auf dem Lausitzring

IDM - 31.05.2015

Höhen und Tiefen am zweiten Rennwochenende in Zolder

IDM - 17.05.2015

Zwei Podestplätze zum Auftakt auf dem Lausitzring

IDM - 04.05.2015

Max Neukirchner über die Saison 2015

IDM - 18.04.2015

Damian Cudlin im Interview

IDM - 17.04.2015

Dritter Saisonlauf in Oschersleben

IDM - 22.06.2014

Zähes Wochenende für Smrz und Hansen

IDM - 01.06.2014

Saisonauftakt in der Lausitz für Smrz und Hansen

IDM - 05.05.2014

Luca Hansen im Team Yamaha Motor Deutschland

IDM - 11.02.2014

Yamaha-Doppelpodium beim Finale auf dem Lausitzring

IDM - 13.10.2013
Impressum | Kontakt | Yamaha Motor Deutschland | Yamaha Racing